Greenlilly

Febreze zum Selbermachen

Wer mit Kindern und oder Haustieren den Lebensraum teilt wird an einem Produkt über kurz oder lang nicht vorbeikommen, die Rede ist vom Geruchs Killer Febreze.

Nachdem unser Febereze just an einem Sonntag leer wurde und Nachschub nicht in Sicht machten wir aus der Not eine Tugend und uns auf die Suche nach einem Günstigen, Umweltfreundlichen DIY Ersatz und sind letztlich bei nachstehendem Rezept gelandet.

Und bevor man mich gleich zurechtweist das Weichspüler ja auch alle möglichen nicht unbedingt gesunden Substanzen enthält… Ja das ist korrekt und ich bin auch am Experimentieren mit diversen anderen Rezepten (die ich dann hier als Update posten werde) aber nachdem es schnell gehen musste und ich die benötigten Zutaten zuhause hatte habe ich mich für dieses Rezept für den Erstversuch entschieden.

Die Zubereitung:
Man benötigt für dieses Rezept eigentlich nur Essig (idealerweise weiß), Weichspüler und ein Ätherisches Öl nach Wahl. Ich habe dem Rezept noch einen Teelöffel Borax hinzugefügt da dies Gerüche Neutralisiert. Mehr zum Thema Borax in kürze.

2 Esslöffel Weichspüler
2 Esslöffel Essig
6-10 Tropfen Äterisches Öl (in meinem Fall Lavendel)
1 Teelöffel Borax

alle Zutaten miteinander vermischen und in einen Sprühflasche füllen, diese dann mit warmen Wasser auffüllen verschließen und gut schütteln.

Der erste Test:
Nachdem unsere Tochter krank war und einen Teil des Abendessens sich im Bett durch den Kopf hat gehen lassen hatte unsere Matratze diesen typisch säuerlich Erbrochenes Geruch. Nach dem Putzen haben wir das ganze Areal großzügig mit unserem Selbstgebrauten Febreze behandelt und siehe da nach dem Trockenen war absolut nichts mehr zu riechen.

Der Geruch:
Je nachdem welchen Weichspüler und welches Öl man verwendet kann man zum Original (fast) keinen Unterschied feststellen, wir sind zufrieden mit dem Geruchsergebnis.

Macht das nicht Flecken?

Man könnte ja meinen dass vor allem der Essig schädlich für den Stoff ist und Flecken hinterlässt. Da Essig jedoch ein natürlicher Weichmacher ist und man diesen auch als Weichspüler Ersatz verwenden kann besteht hier keine Gefahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden das sie Cookies verwendet. mehr Informationen

Die Cookie Einstellungen auf dieser Seite sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um ihnen die bestmögliche Browser Erfahrungen zu ermöglichen und um Auswertung über das Surfverhalten auf unserer Seite zu Analysieren. Wenn sie Akzeptieren klicken stimmen sie diesem zu.

Schließen