Greenlilly

Hektische Zeit, Gesundes Kochen

Keine Zeit, zu Aufwändig, zu Umständlich…. Wir alle kennen diese Aussagen, und ja wir leben in einer Zeit in welcher es ein Gut gibt das mit jedem Tag, ja jeder Stunde kostbarer wird. Zeit. Und dann sollen wir dieses kostbare bisschen das wir davon haben damit verschwenden zu kochen. Gibt es doch so nützliche Dinge wir Lieferservices, die Pommesbude an der Ecke, Fastfood in jeder Couleur und natürlich unzählige Fertigprodukte in den gut gefüllten Supermarkt Kühltruhen.
Also soll ich selber kochen und dann vielleicht auch noch gesund? Die Antwort ist simpel, Ja!
Die folgenden Schritte sollen helfen und aufzeigen dass es möglich ist auch in unserer hektischen Zeit frisch und gesund zu kochen.

• KIS (Keep It Simple)
Es muss kein Gourmet Essen sein das auf den Tisch kommt, es gibt eine Vielzahl von Rezeptseiten im www die einfache und schnelle Gerichte in Petto haben. Aber auch hier sollte man immer darauf bedacht sein so viel wie möglich frische Produkte zu verwenden. Salate, z.b Putenstreifen oder Griechische Varianten, Suppen, etc. Viele dieser Gerichte gehen (fast) genauso schnell wie ein Fertiggericht oder der Lieferservice. Mit einem großen Vorteil, man weiß was man sich und den seinen vorsetzt.

• Schreibe einen Menüplan
Keine Zeit und dann soll ich auch noch einen Menüplan für eine Woche oder einen Monat schreiben? Auch wenn es nach einer gewaltigen Aufgabe klingt die Unmengen an Zeit verschlingt sollte man folgendes bedenken. Wenn man weiß was man in den kommenden Tagen Kochen wird verschwendet man weniger Zeit mit Einkäufen da man sich die hektischen „was koche ich heute“ Einkäufe sparen kann. Idealerweise macht man aus der Menüplanung einen Familien Event so können alle ihren Input geben und es gibt keine bösen Überraschungen am Teller (Broccoli z.B.)

• Vorbereiten, Vorbereiten…
Wann immer möglich sollte man Zutaten vorbereiten und, also Gemüse gereinigt lagern. Zwiebel vorrösten. Reis vorkochen, beides kann man sehr gut Portionsweise einfrieren. Das selbe gilt für Suppen etc. Es klingt zwar wiedersinnig aber wenn man einmal die Woche ein wenig Zeit investiert um diese Vorbereitungen zu treffen spart man in Summe einiges an Minuten und Stunden.

• Crock Pot oder Schongarer
Eines, meiner Meinung nach, absolut genialsten Küchengeräte ist der Crock Port oder auch Schongarer.
Hiermit lassen sich ganze Gerichte in einem Gerät zubereiten und dank der Niedrigtemperatur Kochweise kann man die Gerichte Abends in den Topf geben und morgens ist alles fertig. Oder je nachdem kann man das Gerät mittels Timer zu einer bestimmten Zeit aktivieren und Abends ein fertiges Essen genießen.
Natürlich gibt es sehr viele Rezepte für Crock Pot Gerichte welche man komplett vorbereitet einfrieren kann. Momentan bin ich am Sammeln und werde diese dann hier veröffentlichen.

• Fertigprodukte sorgsam auswählen
Auch wenn man bemüht ist so vieles wie möglich frisch zu kochen kann und muss man nicht auf fertige Produkte verzichten. Inzwischen bieten sehr viele Hersteller Produkte an die fast komplett oder sogar ganz auf unnötige Zusatzstoffe verzichten. Wenn man also ein bisschen die Augen offen hält wenn man durch die diversen Einkaufsmärkte schlendert kann man durchaus auch Fertige Produkte finden die einem das Kochen erleichtern.

Wir leben in einer hektischen Zeit, aber diese Zeit bietet auch eine fülle an Möglichkeiten Gesund und Umweltbewust zu kochen und sogar etwas mehr Zeit für sich und seine Lieben zu finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden das sie Cookies verwendet. mehr Informationen

Die Cookie Einstellungen auf dieser Seite sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um ihnen die bestmögliche Browser Erfahrungen zu ermöglichen und um Auswertung über das Surfverhalten auf unserer Seite zu Analysieren. Wenn sie Akzeptieren klicken stimmen sie diesem zu.

Schließen